Unfälle auf der Margaretenkirmes Brühl

Unfälle auf der Margaretenkirmes Brühl

20.07.2015:

Am Montag kam nach Hinweisen aus der Schaustellerszene eine Frau zwischen die Autos eines Kinderkarussels auf dem Markt. Das Fahrzeug musste mit mindestens 6 Personen von der Fahrbahn des Fahrgexchäfts gehoben werden, um die frau zu befreien. Diese wurde mit einem Krankenwagen von der Unfallstelle Innenstadt transportiert.

Fast zur gleichen Zeit rutschte ein Schausteller während des Abbaus eines Fahrgeschäft auf dem Belvedere Parkplatz aus und schlug mit dem Kreuz auf die Kante einer Treppe, konnte sich einige Zeit nicht bewegen. Die Erste Hilfe bestand aus einer Flasche Wasser.

auto-0695

Veröffentlicht unter Margaretenkirmes Brühl | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

GeBauSie Brühl spät Daten aus – Bürgermeister verknüpft Amt mit Privaten Daten

GeBauSie Brühl spät private Daten aus – Bürgermeister Dieter Freytag, Aufsichtsrat GeBauSie, gibt diese gerne weiter

E-Mail:

Von: Inge Pick [mailto: Inge_Pick@gebausie.de]

Gesendet: Donnerstag, 23.April 2015 09:54

An: Adler-Adolf, Birgit

Betreff: Name, Strasse (Mieter der GeBauSie)

Sehr geehrte Frau Adler-Adolph,

leider konnte ich Sie telefonisch nicht erreichen. Wir benötigen von Ihnen noch einen Bericht, voraus hervorgeht, in welchem Zustand die Wohnung des Herrn xxxxxx anlässlich der Versorgung (des Haustiers) vorgefunden haben.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Mühe

Mit freundlichen Grüßen

 Redaktion: Frau Birgit Adler-Adolf ist Angestellte beim Ordnungsamt Brühl, Bereich Kultur, hat das Vertrauen eines Bürgers mißbraucht und Daten aus der persönlichen Wohnsituation an Frau Elke Pick GeBauSie Brühl bereitwillig weiter gegeben. Durchsuchte Schränke und Zimmer in Abwesenheit des Mieters ohne dessen Wissen, ohne Richterlichen Beschluss. Es wurden Digitale Informationen an die GeBauSie Brühl weitergegeben.

 Aufsichtsrat GeBauSie Brühl:

Michael von Hagen, Grüne, Aufsichtsratsvorsitzender

Elisabeth Jung, SPD, stellv. Aufsichtsratsvorsitzende

Dieter Freytag, SPD, Bürgermeister der Stadt Brühl

Fritjof Berg, SPD

Bernhard Breu

Franz-Josef Gerharz, CDU

Heinz Hepp,

Harry Hupp, Piraten,

Rengin Isicok, SPD,

Peter Kirf, CDU

Hans Theo Klug, CDU

Dr. Wolfgang Kollenberg, CDU

Johanna Mäsgen, Grüne

Jochen Pitz, FDP, Rechtsanwalt

Dipl. Ing Stefan Spaighaus, Stadtwerke Brühl !

Dietmar Vetterling, CDU

Die GeBauSie Brühl (Vermieter) hatte im Vorfeld einen Fotografen, vermutlich Türkischer abstammung, eingestellt um Informationen über Bürger einzuholen. Wohnungen wurden in der Königsberger Strasse, 50321 Brühl, unter dem Vorwand man wolle die Nasszellen kostenlos umbauen, fotografiert.

Veröffentlicht unter Bürgermeister der Stadt Brühl, Dieter Freytag SPD, GeBauSie Brühl, Stadt Brühl, Stadt Bruehl | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mutmaßlicher Salafist in Bergheim Festgenommen

Mutmaßlicher Salafist in Bergheim Festgenommen

16.06.2015 Bergheim Alemania

In Bergheim wurde heute durch ein Spezialeinsatzkommando ein mutmaßlicher Salafist festgenommen. Der BGH (Bundegerichtshof) wirft dem jungen 29-jährigen vor, einer Terrorgruppe anzugehören, die den sysrischen Machthaber Baschar al-Assad stürzen will, anzugehören. Der junge Mann mit deutscher und tunesischer Staatsangehörigkeit soll letztjährig versucht haben nach Syrien auszureisen.

Veröffentlicht unter Bergheim | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Bundeswehr rettet weitere 544 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer

Bundeswehr rettet weitere 544 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer

16.06.2015 Mittelmeer, Tripolis, Lybien

Vor der lybischen Hauptstadt Tripolis rettete die Besatzung der Fregatte F 216 “Schleswig-Holstein” 335 Männer, 148 Frauen und 61 Kinder aus 2 Nussschalen im Mittelmeer.  Die Geretteten sollen zum Hafen Reggio Calabria gebracht werden.

Hier zeigt sich eine der Aufgaben der Bundeswehr die seit Jahren verunglimpft und beschuldigt wird. Die Denunzianten aus Brühl, Herr Johannes Könen, Herr Rolf Ehrenstein (CDU) und Herr Pfalz Jobcenter, die einen Ehemaligen Soldaten in der Öffentlichen Meinung verunglimpfen, sollten sich schämen, haben nie derartiges Vollbracht, sich vor Verantwortung gedrückt.

Fregatte Schleswig-Holstein

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Poststreik weitet sich aus – erste Beeinträchtigungen in NRW

Poststreik weitet sich aus – erste Beeinträchtigungen in NRW

29.06.2015: Es wird bekannt, dass Verdi und die Post am Freitag den 03. juli 2015 wieder verhandeln wollen. Der unbefristete Streik soll weiter gehen. Auf EBAY haben einige Händler die Strategie entwickelt, die Käufer die sich uneinsichtig stellen und Fälle trotz Poststreik öffnen, gesperrt werden. Tatsächlich ist zu berken, dass die Käuferqualität zum Teil in die Kriminalität gerutscht ist. Es werden Käufe getätigt, kurz nach angeblich überzogener Laufzeit wird ein Fall geöffnet, die Ware bleibt aber verschwunden, was auch beim Poststreik sehr unwahrscheinlich erscheint. Laut Verdi sind 4200 postmitarbeiter im Ausstand.

26.06.2015:

Online-Händler klagen über Umsatzeinbußen. Bei jedem fünften Onlinehändler liegen die Einbußen bei mehr als 25%, so der Bundesverband Onlinhandel. Über 40%  der Onlinhändler gingen davon aus, das etwa die Hälfte der Ware verspätet zum Empfänger gelangt. Als Reaktion auf den Poststreik würden weitere Versender eingebunden, was allerdings die Versandpreise erhöht.

24.06.2015:

Ein Einschreiben wird am 24.06.2015 16:22 Uhr in der Hauptpost Brühl, Wilhelm-Kamm-Str., eingereicht – es findet kein Transport bis zum 26.06.2015 statt.

iq130plus – Einschreibbriefe verfolgen

Post wird am 24.06.2015 am Thüringer Platz in Brühl Kierberg ausgetragen. Der Kunde erhält eine Sendung des Postofficeshops, zwei weitere Sendungen die alle zum 16.06. aufgegeben wurden. Laufzeit innerhalb des Ortes Brühl 7 Tage, von 80% der Post würden zeitnah den Empfänger erreichen kann keine Rede sein.

19.06.2015:

die DPV ruft zum Poststreik auf – unbefristet.

Verdi ruft Post und Paketboten zum unbefristeten Streik auf – millionen von Briefen und Paketen bleiben liegen.

18.06.2015: Ein Kunde möchte eine Einschreibsendung reklamieren, die seit weit über 10 Werktagen nicht transportiert wurde. Die Poststelle am Thüringer Platz in Brühl Kierberg schiebt das Fehlverhalten auf dem Streik, er solle noch ein paar Tage warten. Einen Hinweis auf einen Nachforschungsauftrag wird nicht gegeben.

16.06.2015: Von einem Händler werden Postwertzeichen im Postofficeshop Online bestellt. Der Händler wartet bis zum 24.06.2015 vergeblich auf die Lieferung. Laufzeit über 7 Tage.

15.06.2015 NRW

Der Poststreik wurde unbefristet auf ganz Deutschland ausgeweitet. Neben NRW, wo sich erste Anzeichen einer unregelmäßigen Postzustellung bemerkbar machten, sind nun die Regionen Hamburg, Nürnberg und Berlin betroffen. Die Deutsche Post gibt an, dass dennoch etwas mehr als 80% der Briefe pünktlich ausgetragen werden, da Aushilfskräfte eingesetzt werden. Seit dem Wochenende wird auch Brühl, Hürth, Wesseling bestreikt. In der Postfiliale am Thüringer PLatz in Brühl Kierberg erhält eine Kundin 20 Euro zu wenig Wechselgeld zurück, diese bemerkt es und reklamiert erfolgreich.

Ob Ihr Ort bestreikt wird können Sie an folgenden Link feststellen:

IQ130PLUS – Post Streikinfopostbote-sie-haben-post-500x514

Veröffentlicht unter Poststreik | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Cyberwar – Computernetzwerke des Bundestag in Scherben

Cyberwar – Computernetzwerke des Bundestag in Scherben

10.06.2015:

Ein Hackerangriff auf die Computernetzwerke des Deutschen Bundestag ist schädlicher als bisher gedacht. Vermutlich greifen Hacker weiterhin auf die Daten unserer Volksvertreter zu. Vor einigen Wochen, nämlich am 12.05.15, hatten Hacker einen Angriff auf das Netzwerk der Abgeordneten gestartet, schnell glaubte man das Böse besiegt zu haben. Kaum Informationen gingen an die Parteien. Nun das Erwachen, vermutlich werden weiterhin Daten abgegriffen, wichtige Teile des Netzwerks wurden durch die Hacker übernommen, die Intelligenzen, auch Politiker genannt, sind Machtlos, müssen auf anraten der “Spezialisten” des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) soll das Netzwerk neu aufgebaut werden, da dieses nicht mehr zu verteidigen ist. Selbst Administratoren-Rechte wurden erbeutet, so jedenfalls die Zeit. Etwa 20000 Parlamentsrechner der Fraktionen, der Abgeordneten und Bundestagsmitarbeiter sind betroffen. Abgeordnete spekulieren darüber, das US-Geheimdienste ihre Finger im Spiel haben. Sicherheitsbehörden glauben eher an russische Hacker – kurz der Bundestag in Opposition. Wir glaube, dass ein cleverer Geschäftsmann eine Pornoseite aufgebaut hat. Ob die Sache aufgeklärt wird steht in den Sternen, nur sollte klar sein wer sein Volk auspioniert, Drohnen zur Spionage nutzen will, eine Vorratdatenspeicherung anlegen will, sollte seinen “Freunden” nichts vormachen.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Auch in Bruehl Rheinland erfolgte ein Cyberanriff eines Einzeltäter auf eine Firma, dort wollte der “Kunde” mit Hilfe einer Information aus YouTube die Preise in einem Shop nach seinem belieben ändern. Daraufhin stellte der Shopanbieter seine Internetleistung ein. Diese Charakterruine aus der Schultheißstrasse agiert ungestraft weiter.

Veröffentlicht unter Cyberkrieg, Cyberwar, Deutscher Bundestag | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Polizei jagt Ripper von Liblar / Erftstadt

Polizei jagt Ripper von Liblar / Erftstadt

Erftstadt-Liblar 29.05.2015

Seit dem 11. Oktober 2014 wurden in Liblar insgesamt acht Frauen verletzt. Der Täter geht offensichtlich immer mit der gleichen “Masche” vor. Er kommt mit einem Fahrrad auf sein Opfer zu und sticht mit einem spitzen Gegenstand auf diese ein, in einem monatlichen Takt ist der Täter unterwegs, so die Polizeibehörde. Eine besondere Gefahr für junge Frauen. Die Tatzeit ist meist zwischen 19 Uhr und 6 Uhr morgens. Der Täter soll schlankes und mittleres Alter sein, zur Tatzeit trät er einen Kapuzenpullover. Die bearbeitende SOKO der Polizei nennt sich Hoody und erwartet Hinweise aus der Bevölkerung unter der Nummer 02233 /  520.

xxxxxxxxxxxxxxxx

Auch in Brühl, soll ein Irrer mit einem Messer unterwegs sein. Dieser hatte das Messer gegen einen Radfahrer gezückt, weil er böse schaute, so der Täter selbst zu einem Zeugen der Montagsdemo Köln. Zeigte den Radfahrer dann unverfroren bei der Polizei an. Das Messer des Anzeigeerstatters soll dabei von der Polizei fotografiert worden sein. Ein weiteres Geschehnis soll in einer Bahn stattgefunden haben, wo der gleiche Täter ein Messer zog, weil der “Nigger”, so die Ausführungen des Unholds, ebenfalls böse geschaut hatte. Das anwesende Kind sowie der Vater zogen sich zurück.  Dieser Täter wurde nie auf einem Fahrrad gesehen, so ist ein Zusammenhang eventuell mit Liblar auszuschließen. allerdings brüstete sich dieser bei einem Zeugen dahingehend, dass er jetzt wüsste wie ein Messer zu führen sei, weil er ein Video darüber gesehen habe. Der Brühler Ripper soll vor einiger Zeit vor dem REWE Markt in Brühl Vochem gesehen worden sein. Er trägt meist eine Aktentasche, sowie eine Brille, letzteres meist im Gesicht. Zeitweise soll der Messerführer eine bordeauxrote Jacke tragen. Gleichfalls gute E-Mail Kontakte zur MLPD in Köln pflegen.

Johannes Harzi Messer

Veröffentlicht unter Erftstadt-Liblar | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen