Zug rammt Schulbus – Kathastrophe verhindert


Zug rammt Schulbus – Kathastrophe verhindert

Buxtehude-Hedendorf, 16.09.2015

Ein Metronom kracht gegen 13:20 uhr in einen Schulbus – kurz vorher hatten die Schüler den Bus verlassen. Alle heben das Unglück miterlebt. Eine Umleitung zwang den Gelenkbus auf den Schienen stehen zu bleiben, weil die Gelenke blockierten. 60 Schüler verliessen auf das Anraten der Busfahrerin rasch den Bus. Sie rettete das Leben der Schüler, denn kurz danach krachte der Metronom in den Schulbus, in dem sich 200 Passagiere aufhielten. Ein Passagier wurde nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Der Lokführer, sowie die Busfahrerin erlitten einen Schock. Die Fahrgäste wurden erst von Rettungssanitätern verorgt, konnten dann mit Bussen weiter fahren. am Nachmittag wurde der Bus mit einem Kran geborgen, die Strecke ist wieder frei.

Über Kämpfer an der unsichtbaren Front

Else Kling Sesamstrasse
Dieser Beitrag wurde unter Buxtehude, Zugunglück, Zugunglück Buxtehude abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s