Jobcenter Rhein-Erft unterlässt Auszahlung von zustehenden Geldern


Jobcenter Rhein-Erft unterlässt Auszahlung von zustehenden Geldern

Brühl, 03.12.2013:

Verteiler an Bundesagentur Nürnberg; Bundesagentur Euskirchen

An
Bundesagentur für Arbeit
Beschwerdemanagment
90478 Nürnberg
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr
Ich fühle mich durch das Verhalten des Jobcenters Rhein-Erft, hier vermutlich Herr Pfalz und Herr Schneider, da meine Zustehende Leistung ab dem 01.12.2013 bis heute 03.12.2013 nicht gezahlt worden ist. Erst kürzlich wurde die Leistung durch eine unbegründete Sanktion neu berechnet, hier wurde auch ein neuer Leistungsbescheid erstellt.
Mit Datum 21.November wurde eine weitere unberechtigte Sanktion verhängt, Herr Pfalz, der vermutlich seine Aufgaben nicht mehr wahrnehmen kann, sich mit Halbsätzen in Schriftstücken äußert, ständig bei Gesprächen seinen Gesprächspartner unterbricht, weil Herr Pfalz glaubt ich hätte mich nicht bei der Firma Nelles beworben. So sollen angeblich Nachweise fehlen. Hierzu ist zu sagen, dass ich keinen Drucker besitze, weil das Jobcenter sich konsequent weigert Druckertinte, die nur für den Schriftverkehr zwischen Jobcenter, dem Sozialgericht und mir stattfindet. Die Firma Nelles hat meine Bewerbung, bei einer weiteren Anfrage, im Spamverzeichnis gefunden, so zumindest Christian Schäfer von dieser Firma. Eine Neuberechnung, bzw. einen neuen Leistungbescheid wurde mir bisher nicht zugeschickt.
Ich bitte Dringend sich um Ihre Dienstaufsicht zu bemühen, da Herr Herbert Botz Beschwerden an übergeordnete Stelle abfängt, nicht weiterleitet, hier wird das Post und Fernmeldegeheimnis vermutlich vorsätzlich gebrochen.
Ich weise darauf hin, dass ich Mittellos bin einen Kontostand von zurzeit 20 Euro habe, auf die pünktliche Überweisung angewiesen bin – Gespräche mit dem Jobcenter Rhein-Erft, Geschäftsstelle Brühl sind durch die oben angeführten Verhalten der Mitarbeiter Jobcenter wohl kaum noch möglich.

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Antwort Bundesagentur für Arbeit Brühl:

Sehr geehrter Herr Hilfsbedürftiger,

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 03.12.2013 an euskirchen@arbeitsagentur.de.

Es tut mir leid, dass Ihnen Verfahrensweisen und Entscheidungen Ihres örtlichen Jobcenters Anlass zur Beschwerde geben. Da Ihre Unterlagen ausschließlich im Jobcenter geführt werden, habe ich Ihre E-Mail dem Kundenreaktionsmanagement des Jobcenters Rhein-Erft zugeleitet. Dieses wird sich umgehend Ihrer Beschwerde annehmen.

Ich hoffe, dass sich der Sachverhalt klären lässt und beide Seiten zufrieden sind. Für Ihre berufliche Zukunft wünsche ich Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

       Robert Gatter
Kundenreaktionsmanagement
Büro der Geschäftsführung
Telefon:    02232 9461-202
Telefax:    02232 9461-41204
E-Mail:      bruehl.kundenreaktionsmanagement@arbeitsagentur.de
Internet:    www.arbeitsagentur.de

       Besucheradresse
Agentur für Arbeit Brühl
Wilhelm-Kamm-Str. 1
50321 Brühl

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

E-Mail an Bundesagentur für Arbeit Brühl; Bundesagentur für Arbeit Siegburg

Sehr geehrter Robert Gatter,
ich habe doch mit meiner E-Mail klargemacht, dass Herr Herbert Botz Beschwerden als Geschäftsstellenleiter dieser Art und auch Beschwerden über seine Betriebsführung im Keime erstickt. Wenn Sie sich nicht Zuständig fühlen, wäre es doch angebracht diese E-Mail an eine Diensthöhere Behörde zu senden, statt hier die Verantwortung Hin und Her zu schieben. Es wäre also an der Zeit Ihre Dienstaufsicht, zumal Sie auch die Behörde Bundesagentur Brühl vertreten, durchzuführen. Ich habe Ihnen in dieser E-Mail klargemacht, dass Herr Herbert Botz Beschwerde Briefe an die Trägerversammlung abfängt und vermutlich das Grundrecht des Post und Fernmeldegeheimnis vorsätzlich bricht. Das gleiche geschieht bei der Bundesagentur für Arbeit Brühl. Als Deutscher Staatsbürger habe ich einfach das Recht mich an jede Behörde zu wenden, Sie haben einen Eid auf das Grundgesetz geleistet und wissen nun das Grundrechte böswillig gebrochen werden – was unternehmen Sie als Vertreter Deutschlands? Sie sind Zuständig! Die Rechtsstaatlichkeit Deutschland wird zurzeit nicht gewährt.
Mit freundlichen Grüßen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Über Kämpfer an der unsichtbaren Front

Else Kling Sesamstrasse
Dieser Beitrag wurde unter Bundesagentur für Arbeit Brühl, Bundesagentur für Arbeit Euskirchen, Bundesagentur für Arbeit Siegburg abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s