Jobcenter Brühl – 70.000 Euro veruntreut


Jobcenter Brühl – 70.000 Euro veruntreut

Brühl, 22.02.2013

Ein Mitarbeiter des Jobcenters Bruehl, Alte Bonnstraße 2c, erleichterte die Vereinskasse der Solidargemeinschaft um rund 70.000 Euro , so die Presse. Über 1,5 Jahren hat der in Köln lebende Mitarbeiter des Brühler Jobcenter Chefs Herrn Georg Hilger, immer wieder einen Zuschlag für seine eigene Geldbörse, indem er formell den Bedürftigen mehr zusprach, dies aber nicht weitergab, genehmigt. Der für die Auszahlung zuständige Mitarbeiter wurde durch den Geschäftsführer Georg Hilger offensichtlich über 1,5 Jahre nicht kontrolliert, auch der Bundesrechnungshof tat dies trotz Hinweise aus der Stadt Brühl nicht. Nun stellte sich der Mann, nach Angaben der öffentlichen Presse, selbst bei der Polizei. Das „Geklaute Geld“ sei inzwischen ausgegeben, so der Ganove, die Polizei beschlagnahmte jedoch in seiner Wohnung noch etliche tausend Euro. Inzwischen versucht sein Anwalt die Wogen zu glätten – es würde seinem Mandaten leid tun und er wolle den Schaden wieder gutmachen.  Nach der fristlosen Kündigung soll eine Anzeige wegen Untreue gemacht werden. Georg Hilger, eigentlich wegen Untätigkeit mitverantwortlich wird wohl straffrei seinen JOB, genau wie Herbert Botz der Geschäftsführer des Jobcenters Rhein-Erft, weiter machen.

Wie jetzt bekannt wurde ist der Chef der Geschäftsstelle Brühl ein „ausgeliehener“ Mitarbeiter der Stadt Brühl – da sollte sich der Brühler Wähler fragen, was zu erwarten ist, wenn der jetzige Brühler Bürgermeister Michael Kreuzberg Landrat wird und eine Polizeibehörde führen soll.

August 2014: Nun hat der Bürgermeister der Stadt Brühl gewechselt, der Chef des Jobcenters Brühl wurde ausgetauscht, nun „bewältigt“ diese Arbeit Herr Mende. Herr Georg Hilger so wird berichtet verrichtet eine Arbeit wieder bei der Behörde „Stadt Brühl“.

————————————————————————————-

Fakt ist:

Ärger mit Hartz 4:

Schlagworte:

Verfolgungsbetreuung !

Rechtswidrige Bescheide werden Bestandskräftig !

Der Tod eines Hilfsbedürftigen ist ein Erfolg !

Verantwortungslose „Weiter so..“ – Politik

Generell Widerspruch einlegen.

Bundesrechnungshof Kontrolle

Über Kämpfer an der unsichtbaren Front

Else Kling Sesamstrasse
Dieser Beitrag wurde unter Ämter, Brühl, Hartz IV & Jobcenter Brühl, Jobcenter, Jobcenter Brühl, Jobcenter Rhein-Erft, Justiz, Licht und Schatten, Polizei Brühl abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s