GEZ Befreiung 2013 – Anträge stellen – #GEZ


GEZ Befreiung 2013 – Anträge stellen

Ab Januar 2013 wird der Zwang zur Gebührenpflicht für alle Haushalte und Firmen eingeführt. Egal ob Sie Rundfunkteilnehmer,  Fernsehteilnehmer, Werbeverweigerer oder Informationsverweigerer sind – SIE zahlen für Staatswillkür. Statt endlich zu einem Steuersystem zu kommen, dem Staat seine Pflicht bewusst zu machen, zahlt jetzt jeder Haushalt seinen Rundfunkbetrag von 17,98 Euro monatlich. Dafür erhalten Sie dann ein schlechtes Programm von ARD, ZDF und Deutschlandradio, müssen auch zahlen wenn die Datenrate über Internet schlecht ist. Aber es gibt weiterhin eine Befreiung für Hilfsbedürftige, diesen Verwaltungsaufwand hätte man durch ein Steuergestütztes Bezahlsystem vermeiden können. Aber auch bei den Befreiungsanträgen hat sich etwas geändert, Sie brauchen nicht mehr einen vorläufigen Antrag zu stellen. Inzwischen hat selbst die Bundesregierung kapiert, dass die Jobcenter, die Bundesagentur für Arbeit fast nur noch auf die Nötigung der Hilfsbedürftigen, deren finanziellen Schädigungen ausgerichtet ist.

Innerhalb von 2 Monaten nach Ausstellungsdatum des Leistungsbescheides müssen Sie allerdings den Antrag einreichen – es gilt der Eingang bei dem Beitragsservice.

Die Meisten haben von der  ehemaligen GEZ schon eine Nachricht erhalten. Hier ist für ALG II Empfänger, vermutlich der größte Teil, ein Kreuz bei dem obersten Befreiungs-Punkt “Grund für die Befreiung (Nummer 401-410) …” zu machen. Tragen Sie nun die Zahl 403 in Nr. des Grundes ein. Das einzelne Kästchen dahinter lassen Sie offen. Auch die Gründe für 405 A – 405 C sollte in den meisten Fällen nicht angekreuzt werden.

Unter der Position “Ich bestätige die Richtigkeit der Angaben.” tragen Sie bitte das heutige Datum ein. Darunter kommt Ihre Unterschrift.

Alles, also dieser Antrag zusammen mit der erstellten Befreiungsmitteilung der “Behörde” hier ist das Jobcenter gemeint, oder der noch nicht erstellten Befreiungsmitteilung, tun Sie in einen selbst gekauften Briefumschlag, frankieren diesen mit einer Selbstgekauften Briefmarke – Achtung bunte Briefumschläge verlangen ein höheres Porto und senden dies an ARD ZDF Deutschlandradio Betragsservice, 50656 Köln, vorab event. den Antrag vom Jobcenter bestätigen lassen.

Wenn Sie etwas für unseren Staat tun wollen, ihn unterstützen wollen, dann nehmen Sie den zugesandten Antrag, begeben Sie sich zum Dienstleistungszentrum ihrer Stadt, meist das Rathaus, und lassen Sie sich beim Ausfüllen des Antrags helfen – vielleicht nehmen Sie schon jetzt Ihren Leistungsbescheid mit. Sollten Sie Tatsächlich einen Briefumschlag und die Briefmarke aus Ihrer eigenen Tasche gezahlt haben, so Investieren Sie noch ein paar Blätter und stellen Sie beim Jobcenter einen Antrag auf Ersatz dieser Zahlungen.

Befreiung von der GEZ

Hier noch ein Hinweis des Beitragsservice: Zitat: ” Eine vorsogliche Antragsstellung ist nicht mehr erforderlich. Ab dem 01.01.2013 gilt: Die Befreiung wird ab dem Monat des Leistungsbeginns gewährt, wenn wir den Antrag innerhalb von zwei Monaten nach Ausstellungsdatum des Leistungsbescheids erhalten. Ausschlaggebend ist das Eingangangsdatum bei uns. Wenn Sie uns den Bewilligungsbescheid im Original zusenden, bitten wir Sie, diesen mit dem Wort “Original” zu kennzeichnen. Anderenfalls kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Originalbescheid vernichtet wird.

#############################################

Folgende Personen können nach § 4 Abs. 1 RBStV aus sozialen Gründen eine Befreiung beantragen

  • 401 Empfänger von Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem 3. Kapitel SGB XII (Sozialhilfe) oder nach den §§ 27a oder 27d BVG
  • 402 Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem 4. Kapitel SGB XII
  • 403 Empfänger von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld einschließlich von Leistungen nach § 22 SGB II
  • 404 Empfänger von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylblG)
  • 405 A Empfänger von Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz, die nicht bei den Eltern wohnen.
  • 405 B Empfänger von Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) nach den §§ 99, 100 Nr. 3 SGB III a.F. (neu: §§ 114, 115 Nr. 2 SGB III) oder nach dem Vierten Kapitel, Fünfter Abschnitt SGB III a.F. (neu: Dritter Kapitel, Dritter Abschnitt, Dritter Unterabschnitt SGB III), die nicht bei den Eltern wohnen.
  • 405 C Empfänger von Ausbildungsgeld nach §§ 104 ff. SGB III a.F. (neu: §§ 122 ff. SGB III, die nicht bei den Eltern wohnen)
  • 406 Sonderfürsorgeberechtigte im Sinne des § 27e BVG
  • 407 Empfänger von Hilfe zur Pflege nach dem 7. Kapitel SGB XII oder von Hilfe zur Pflege als Leistung der Kriegsopferfürsorge BVG oder von Pflegegeld nach landesgesetzlichen Vorschriften.
  • 408 Empfänger von Pflegezulagen nach § 267 Abs. 1 LAG oder Personen, denen wegen Pflegebedürftigkeit nach § 267 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 Buchstabe c LAG ein Freibetrag zuerkannt wird.
  • 409 Volljährige, die im Rahmen einer Leistungsgewährung nach dem SGB VIII in einer stationären Einrichtung nach § 45 SGB VIII leben
  • 410 A Taubblinde Menschen
  • 410 B Empfänger von Blindenhilfe nach § 72 SGB XII
  • 432
  • 433
  • 440 Personen, denen eine der in § 4 Abs. 1 Nr. 1-10 genannten sozialen Leistungen wegen Überschreitung der Bedarfsgrenze versagt wurde, wobei die Überschreitung geringer als die Höhe des Rundfunkbeitrags ist.

Wer 2013 CDU, SPD oder Grüne wählt wird auch in Zukunft

für andere zahlen!

Anna Terschüren: “Der Rundfunkbeitrag ist verfassungswidrig.”

GEZ Befreiungsantrag als PDF

Rundfunkbeitrag

Dieser Beitrag erreichte am 01.11.2013 über 15000 Klicks - es wurden mehr Informationen an Bedürftige gegeben als es
die Linke, Die Piraten oder Attac tun
die Zukunft muss von anderen geplant werden!!!

02.08.2013: 

Die Meinungsfreiheit auf  iq130plus hat

100.000 

Klicks erreicht

About these ads

Über Kämpfer an der unsichtbaren Front

Else-Johannes Kling Sesamstrasse
Dieser Beitrag wurde unter Ämter, Dienstleister, Hilfe vom IQ130Plus, Jobcenter, Recht, Sozialgesetzbuch abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu GEZ Befreiung 2013 – Anträge stellen – #GEZ

  1. er schreibt:

    “Innerhalb von 2 Monaten nach Erhalt des Bewilligungsbescheides müssen Sie allerdings den Antrag einreichen – es gilt der Eingang bei dem Beitragsservice.”

    Innerhalb von 2 Wochen! nicht 2 Monaten

    gruß der der Abgezockt wird (spaaaaß so dumm bin ich nicht) Es gibt immer Auswege

    87.157.213.241

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s